Gut informiert entscheiden

Patienteninformationen des ÄZQ

verlässlich, verständlich, transparent

13 Organisationen und medizinische Fachgesellschaften

2. Auflage, 2016. Version 2 – Druckversionpdf.png | Kapitelübersicht | weitere Informationen

Die Leitlinie "Unipolare Depression" wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) als S3-Leitlinie initiiert und koordiniert und wird gemeinsam von den beteiligten Organisationen inklusive Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung, Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften und der DGPPN als kombinierte S3-Leitlinie/Nationale VersorgungsLeitlinie herausgegeben. Diese ärztliche Leitlinie bildet die Grundlage für die vorliegende Patientenleitlinie.

Die nachfolgend angeführten Organisationen, Institutionen, medizinischen Fachgesellschaften und Selbsthilfevereinigungen waren an der Erstellung der S3-Leitlinie/Nationalen VersorgungsLeitlinie "Unipolare Depression" beteiligt:

13.1 Verantwortliche Organisationen

  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) (Federführung für S3-Leitlinie)
    www.dgppn.de
  • Bundesärztekammer (BÄK) Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Ärztekammern
    www.baek.de
  • Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
    www.kbv.de
  • Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)
    www.awmf.org
  • Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)
    www.akdae.de
  • Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) (beratend)
    www.bptk.de
  • Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK)
    www.bapk.de
  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG)
    www.dag-selbsthilfegruppen.de
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)
    www.degam.de
  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM)
    www.dgpm.de
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
    www.dgps.de
  • Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)
    www.dgrw-online.de

zurück nach oben

13.2 Am Konsensprozess beteiligt und mitgetragen von

  • Arbeitskreis für Chefärztinnen und Chefärzte der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie an Allgemeinkrankenhäusern in Deutschland (ACKPA)
    www.ackpa.de
  • Bundesdirektorenkonferenz psychiatrischer Krankenhäuser (und Arbeitskreis Depressionsstationen) (BDK)
    www.bdk-deutschland.de
  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)
    www.bdp-verband.org
  • Berufsverband der Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Deutschlands (BPM)
    www.bpm-ev.de
  • Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN)
    www.bv-nervenarzt.de
  • Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP)
    www.bv-psychiater.de
  • Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (BVVP)
    www.bvvp.de
  • Chefarztkonferenz psychosomatisch-psychotherapeutischer Krankenhäuser und Abteilungen (CPKA)
    www.cpka.de
  • Deutsche Ärztliche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DÄVT)
    www.daevt.de
  • Deutsche Fachgesellschaft für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (DFT)
    www.dft-online.de
  • Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP)
    www.dggpp.de
  • Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT)
    www.dgpt.de
  • Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)
    www.dgvt.de
  • Deutsche Psychoanalytische Gesellschaft (DPG)
    www.dpg-psa.de
  • Deutsche Psychoanalytische Vereinigung (DPV)
    www.dpv-psa.de
  • Deutsche Psychotherapeutenvereinigung (DPtV)
    www.dptv.de
  • Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie (DVT)
    www.verhaltenstherapie.de
  • Gesellschaft für Personenzentrierte Psychotherapie und Beratung (GwG)
    www.gwg-ev.org
  • Stiftung Deutsche Depressionshilfe
    www.deutsche-depressionhilfe.de

zurück nach oben


Zurück zu Kapitel 12 | Weiter zu Kapitel 14

zuletzt verändert: 07.04.2017 16:13