Gut informiert entscheiden

Patienteninformationen des ÄZQ

verlässlich, verständlich, transparent

Impressum

2. Auflage, November 2017. Version 1 – Druckversion pdf.png | Kapitelübersicht | weitere Informationen

Kreuzschmerzen gehören in Deutschland zu den häufigsten Schmerzen überhaupt. Sie sind nicht nur Anlass für wiederkehrende Arztbesuche, sondern auch seit Jahren der Hauptgrund für Arbeitsunfähigkeit und medizinische Rehabilitationsmaßnahmen

Herausgegeben von

Bundesärztekammer (BÄK)
www.baek.de

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
www.kbv.de

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF)
www.awmf.org

in Zusammenarbeit mit den Dachverbänden der Selbsthilfe

BAG Selbsthilfe
www.bag-selbsthilfe.de

Forum chronisch Kranker und behinderter Menschen im Paritätischen
www.paritaet.org

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen
www.dag-selbsthilfegruppen.de

Fachliche Beratung bei der 2. Auflage:

  • Prof. Dr. Annette Becker
    Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM)
  • Dr. Fritjof Bock
    Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC), Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e. V. (DGCH)
  • Eckhardt Böhle
    Deutscher Verband für Physiotherapie e. V. (ZVK)
  • Prof. Dr. Bernhard Greitemann
    Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e. V. (DGRW)
  • Ludwig Hammel
    Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e. V. (DVMB)
  • Prof. Dr. Bernd Kladny
    Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie e. V. (DGOOC), Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e. V. (DGCH)
  • Prof. Dr. Frank Petzke
    Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. (DGSS)
  • Prof. Dr. Michael Pfingsten
    Deutsche Gesellschaft für psychologische Schmerztherapie und -forschung e. V. (DGPSF)

Diese Patientenleitlinie gibt nicht die persönlichen Positionen der beteiligten fachlichen Berater wieder.

Abbildungen

Patrick Rebacz (Kapitel "Der gesunde Rücken")

Titelbild

© ArTo / Fotolia

1. Auflage unter Mitarbeit von:

Prof. Dr. Annette Becker, Eckhardt Böhle, Susann Conrad, Rolf Dienst, Rüdiger Fabian, Ursula Faubel, Lucia Hagmann, Ludwig Hammel, Prof. Dr. Wilfried H. Jäckel, Carmen Khan, Prof. Dr. Bernd Kladny, Harry Kletzko, Prof. Dr. Michael Pfingsten, Dr. Sabine Schwarz

Gültigkeitsdauer und Fortschreibung

Diese Patientenleitlinie ist an die Gültigkeit der Nationalen VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz gebunden. Im Falle neuer Erkenntnisse erfolgt eine Aktualisierung.

Bitte wie folgt zitieren

Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nicht-spezifischer Kreuzschmerz. PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie, 2. Auflage. Version 1. 2017 [cited: YYYY-MM-DD]. DOI: 10.6101/AZQ/000398. www.kreuzschmerz.versorgungsleitlinien.de.

Redaktion und Pflege

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
(Gemeinsames Institut von Bundesärztekammer und
Kassenärztlicher Bundesvereinigung)

Korrespondenzadresse

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
TiergartenTower | Straße des 17. Juni 106-108 | 10623 Berlin
E-Mail
Internet www.patinfo.org | www.azq.de

Redaktion und Moderation der 2. Auflage

  • Corinna Schaefer M.A. (ÄZQ)
  • Dr. Sabine Schwarz (ÄZQ)

Layout und technische Umsetzung

Inga König (ÄZQ)

zurück nach oben


Zurück zum Abbildungsverzeichnis | Weiter zur Lesermeinung

zuletzt verändert: 27.11.2017 11:22