Gut informiert entscheiden

Patienteninformationen des ÄZQ

verlässlich, verständlich, transparent

12 Impressum

2. Auflage, 2016. Version 2 – Druckversionpdf.png | Kapitelübersicht | weitere Informationen

Herausgegeben von

Bundesärztekammer (BÄK)
www.baek.de

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
www.kbv.de

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)
www.awmf.org

in Zusammenarbeit mit den Patientenverbänden im Patientenforum bei der Bundesärztekammer

Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e. V. (BAG SELBSTHILFE)
www.bag-selbsthilfe.de

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen
www.dag-shg.de

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e. V.
www.paritaet.org

Fachliche Beratung bei der 2. Auflage:

  • Prof. Dr. Bernd Bertram,
    Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e. V. (DOG)
  • Dr. Nicola Haller,
    Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V.
  • Prof. Dr. Rüdiger Landgraf,
    Deutsche Diabetes Gesellschaft e. V., Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.
  • PD Dr. Klaus Dieter Lemmen,
    Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft e. V. (DOG)
  • Hannelore Loskill,
    Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e. V. (BAG SELBSTHILFE)
  • Prof. Dr. Ulrich Alfons Müller,
    Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)
  • Dr. Til Uebel,
    Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) e. V.

1. Auflage unter Mitarbeit von:

  • Dr. PH Sylvia Sänger,
    Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
  • Gabriele Buchholz,
    Deutscher Diabetiker Bund e. V.
  • Jens Pursche,
    Deutscher Diabetiker Bund e. V.
  • Almut Suchowerskyj,
    Deutscher Diabetiker Bund e. V.
  • Hannelore Loskill,
    Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e. V. (BAG SELBSTHILFE)
  • Dr. Jutta Hundertmark-Mayser,
    Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen

Grafik
Patrick Rebacz

Gültigkeitsdauer und Fortschreibung
Diese Patientenleitlinie ist solange gültig wie die 2. Auflage der Nationalen VersorgungsLeitlinie Prävention und Therapie von Netzhautkomplikationen bei Diabetes. Im Falle neuer Erkenntnisse erfolgt eine sofortige Aktualisierung.

Bitte wie folgt zitieren
Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Diabetes – Schäden an der Netzhaut: Vorbeugen und behandeln. PatientenLeitlinie zur Nationalen VersorgungsLeitlinie, 2. Auflage. Version 2. 2016 [cited: tt.mm.jjjj]. Available from: www.netzhautkomplikationen.­versorgungsleitlinien.de
DOI: 10.6101/AZQ/000270

Diese Patientenleitlinie gibt nicht die persönlichen Positionen der beteiligten fachlichen Berater wieder.

Redaktion und Pflege

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)
(Gemeinsames Institut von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung).

Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

Korrespondenzadresse:
Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin,
TiergartenTower, Straße des 17. Juni 106 - 108, 10623 Berlin
E-Mail:
Internet: www.azq.de

Redaktion der 2. Auflage:
Corinna Schaefer (ÄZQ)

Layout und technische Umsetzung
Inga König (ÄZQ)

zurück nach oben


Zurück zu Kapitel 11 | Weiter zu Kapitel 13

zuletzt verändert: 22.08.2016 12:54